#1  
Alt 22.01.2011, 03:41
Avatar von Stefilein
Stefilein Stefilein ist offline  Weiblich
Main Street Emporium Cast Member
 

Registriert seit: 27.09.2009
Ort: Österreich
Alter: 34
Beiträge: 755
Stefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause Disney
Standard Cali Roadtrip

Hallöchen

Heute haben eine Freundin und ich beschlossen unsere 4 Wochen (reisemonat) zu nutzen um einen Roadtrip von San Diego nach Seattle zu machen

Ein Roadtrip dieser Art ist schon lange ein traum von mir und daher freu ich mich wie ein Schneekönig

So nun muss natürlich einiges recherchiert werden, Ziele die man unbedingt sehn will wie zb Disney usw und ich möchte mir einen groben überblick verschaffen was das Geld betrifft.

So nun meine Fragen:

Hat jemand sowas schonmal gemacht?

Da wir überlegen ein Reisemobil zu nehmen ist die frage ob es auch Veranstalter gibt wo ich erst bezahle wenn ich es retour bringe?! Da wir uns nicht auf ein datum festlegen wollen wo wir in Seattle sein müssen.

Denkt ihr das es eine kluge idee ist mit dem Wohnmobil zu reisen?


Bin für alles dankbar

LG

__________________
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.01.2011, 09:32
Avatar von disneyrunner
disneyrunner disneyrunner ist offline  Weiblich
Main Street Emporium Specialist
 

Registriert seit: 27.09.2009
Beiträge: 18.142
disneyrunner kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringendisneyrunner kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringendisneyrunner kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringendisneyrunner kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringendisneyrunner kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringendisneyrunner kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringendisneyrunner kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringendisneyrunner kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringendisneyrunner kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringendisneyrunner kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringendisneyrunner kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringen
Standard

Zitat:
Zitat von Stefilein Beitrag anzeigen
Denkt ihr das es eine kluge idee ist mit dem Wohnmobil zu reisen?
Als erstes solltest Du Dir die Frage stellen warum Ihr ein Wohnmobil mieten wollt.

Um Kosten zu sparen oder wegen der Campgrounds in den National Parks? Ein Wohnmobil ist nicht unbedingt günstiger als ein Mietwagen. Das Wohnmobil ist teurer in der Miete und es verbraucht wesentlich mehr Sprit als ein Mietwagen. Und die Campgrounds müssen auch bezahlt werden (wild campen ist in den USA verboten, aber das weißt Du sicherlich). Mit dem Wohnmobil ist es häufig verboten in die größeren Städte zu fahren.

Meine Kollegin hatte gerade im Oktober letzten Jahres eine Wohnmobiltour gemacht. Die durften Ihr Wohnmobil nur auf bewachten Parkplätzen abstellen.
__________________
1st visits: WDW - 1990 / DLC - 1993 / DLP - 2009 / DCL - 2010 / HKDL - 2017 / TDR - 2011, 2018 / Shanghai - 2020?

That's the problem with the world, too many people grow up. Walt Disney
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.01.2011, 12:20
Avatar von Reto
Reto Reto ist offline  Maennlich
Main Street Emporium Specialist
 

Registriert seit: 28.11.2009
Ort: 6030 Ebikon/Luzern, Schweiz
Alter: 34
Beiträge: 11.646
Reto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringen
Standard

Guter Einwand von disneyrunner betr. Motorhome. Die höheren Benzinkosten dürfen wir natürlich auch nicht vergessen.

Dazu kommt: Würde sich deine Begleitung oder Du selbst sich wohl fühlen am Steuer eines relativ grossen Fahrzeugs? Klar, die amerikanischen Strassen sind breiter, doch gilt es auch Dinge zu berücksichtigen wie anderes Fahrverhalten, Bremsweg, Übersichtlichkeit beim Manöverieren usw. Vielleicht kommt ihr auch mit einem mittelgrossen bis grossen SUV klar?

Kalifornien ist wunderschön, bin sicher, Du wirst auch begeistert sein. Ich bin ja auch oft dort und hab in L.A. jeweils sogar die Möglichkeit, privat zu wohnen. In 4 Wochen ist San Diego-Seattle gut zu machen. Auf dem direkten Weg sind es ziemlich genau 2000 km zwischen diesen Städten - rechnet mal 1000 km dazu um eine halbwegs realistische Fahrdistanz zu erhalten. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es unzählige, vom Motel bis zum Luxusresort.

In San Diego soll der Zoo sehenswert sein - einer der weltgrössten. Von San Diego nach L.A. sind es etwas über 200 km und dann befindet ihr euch in einer der flächenmässig grössten Urbanregionen der Welt.

Hollywood mit dem Walk of Fame muss man mal gesehen haben, aber einmal reicht dann auch. Ich könnte Dir auch den Standort des Sterns von Walt Disney mitteilen. Ist mir persönlich etwas zu touristisch mit den ganzen billigen Souvenir Stores und so. Das berühmte Hollywood Sign ist relativ weit von dort weg, man kann aber durch die Hügel und Villenquartiere in die Nähe gelangen. Dies würde ich dann definitiv nur mit einem Auto machen wollen.

Etwas, was Du aber machen könntest als Disney-Fan ist das Grab von Walt Disney zu besuchen. Es befindet sich auf dem Forest Lawn Cemetery in Glendale, nördlich des Stadtzentrums von Los Angeles. Wie man dort hinkommt und wie es dort aussieht habe ich HIER aufgeschrieben.

Ich habe vorhin angemerkt, dass ich jeweils privat wohne, wenn ich in der Gegend von L.A. und dank meiner kalifornischen Gastgeberin habe ich so auch schon einige Orte in der Umgebung kennen gelernt.

In Nähe ihres Wohnortes befindet sich Manhattan Beach. Grosser Sandstrand, einige Kilometer südlich des L.A. Airport. Diesen Ort verbinde ich mit Kindheitserinnerungen, denn 1996 war ich nicht nur das erste Mal in den USA, am Pier von Manhattan Beach stand ich nämlich auch das allererste Mal am Meer. Manhattan Beach und das unmittelbar südlich angrenzende Redondo Beach sind nett und sauber - war vor 3 Monaten das letzte Mal dort. In Redondo Beach wurde eine neue Parkgarage in Piernähe eröffnet, so dass man stets gut parken kann - aber eben, eher mit einem Auto als mit einem Motorhome.

Etwas bekannter ist natürlich Santa Monica/Venice Beach, da ist der Strand noch breiter und weitläufiger - am Santa Monica Pier ist auch immer was los und hier fühlt man tatsächlich das kalifornische Lebensgefühl recht gut. Entlang des Strandes verläuft ein Radweg, es gibt Möglichkeiten, Fahrräder oder Inlineskates zu mieten und dann einfach mal ganz gemütlich zwischen Santa Monica, Venice und Malibu zu cruisen. Definitiv einen Stop wert.

Über Disneyland müssen wir nicht reden, da habt ihr sicher auch die eine oder andere Nacht geplant, oder?

Von L.A. könnte man geradeaus weiter Richtung Norden auf dem recht kurvenreichen, zum Teil eher engen Highway 1 der Küste entlang fahren. Hier wird die Gegend dann recht schnell wilder und felsiger.

Da ihr aber Zeit habt, rate ich euch zu einem Umweg. Fährt erstmal Richtung Osten nach Las Vegas. Die Interstate 15 ist so ziemlich die einzige Strasse die euch dort hin bringt. Ich war bei meinem letzten Besuch im November 2010 zwar eher etwas erschrocken, wie das Niveau draussen auf dem Las Vegas Blvd. weiter gesunken ist - zwischen billigen Touristenläden gesellen sich mittelseriös aussehende Typen, die einem unentwegt Sammelbildchen von Frauen in eindeutiger Pose in die Hand drücken. Da verziehe ich mich lieber in die Luxusresorts, sehe mir eine Show an oder versuche mich beim Glücksspiel. Gut, dass ich mich da im Griff habe und nach einem gesetzten Limit auch wieder aufhören kann mit spielen. Letzten November habe ich mir das Lion King-Musical im Mandalay Bay angesehen. Ganz spontan von einem Stand auf dem Strip ein Ticket für gut $90 gekauft und schon wenige Stunden später sass ich dort und habe es nicht bereut.

Mein Stammhotel dort ist übrigens das MGM Grand - hier war ich nun schon zum dritten Mal. Klar, ist eher ein zeitloser Klotz, aber mir gefällt es dennoch. Noch immer eines der weltgrössten Hotels, 5000 Zimmer, 29 Stockwerke, extrem weitläufige Casinohallen, schöne Poollandschaft und den Löwen im Lion Habitat sehe ich natürlich immer gerne zu. Und leisten könnt ihr euch das bestimmt auch. Die letzten zwei Aufenthalte hab ich nie vorgebucht, sondern bin spontan vorgefahren und hab an der extrem riesigen Reception gefragt, ob sie denn noch ein Zimmer hätten. Preis bei diesen letzten zwei Aufenthalten: Jeweils läppische $79.95 pro Nacht für ein Standardzimmer, das abolut genügt. Grossräumig, edle Betten und je höher die Etage, desto besser die Aussicht. Der lange Trek vorbei an hunderten Zimmertüren durch überlange Korridore stört da auch nicht weiter. 2006 habe ich dort für eine West Wing Suite einen mittleren dreistelligen Betrag hingelegt. War ganz cool, so mit Flachbildschirm im Badezimmerspiegel und Bose-Soundsystem neben dem Bett - aber eben, es geht auch viel günstiger, wenn's sein muss.

Nach Las Vegas folgt dann aber ein definitves Pflichtprogramm eines jeden Roadtrips in Kalifornien. In idealer Tages-Distanz zu Las Vegas befindet sich das Death Valley. Ich glaube, es dürfte wohl fast niemand bestreiten, dass das absolut sehenswert ist. Eine der extremsten Gegenden der Welt und auch eine der heissesten. Höchstwerte können auch mal über 50 °C erreichen. Nicht ganz so extrem ist es im Mai, aber es kann dann durchaus schon 40 °C sein. Vor der Einfahrt in diesen Nationalpark ist es also ratsam, randvoll zu tanken, zu schauen, dass die Klimaanlage zuverlässig funktioniert und auch etwas Wasser dabei zu haben. Braucht man, auch wenn man nur einige Minuten aussteigt bei der Hitze.

Furnace Creek heisst die dortige Oase, hier gibt es ein recht luxuriöses Resort und die etwas einfachere Ranch, wo es günstigere Zimmer, einen Golfplatz, Swimming Pool, Restaurant und Tankstelle gibt. Die Preise sind hier verhältnismässig hoch - ist halt so ziemlich der einzig zivilisierte Ort in der Gegend. Für ein Standardzimmer habe ich im November $180 bezahlt. War ganz OK und sauber. Hofft ja, dass die Klimaanlage in eurem Zimmer nie den Geist aufgibt. Würde man sich zur Not in eine kalte Badewanne setzen wollen - es würde nicht funktionieren. Es kommt nämlich nur handwarmes Quellwasser aus dem Hahn, das übrigens auch ganzjährig den Swimming Pool mit 30 °C warmen Wasser speist.

Sehenswert im Death Valley ist Badwater. Der ausgetrocknete Salzsee befindet sich von Las Vegas her kommend kurz vor Furnace Creek. An dessen Ufer gibt es einen Parkplatz und zwar genau an der Stelle, wo ihr euch am tiefstgelegenen Punkt in der westlichen Hemisphäre befindet, nämlich auf -85 Metern. Über einen Steg kann man hier in die schier endlose Ebene hinauslaufen, gewisse Vorsicht ist aber bei sehr hohen Temperaturen geboten, schliesslich werden stets hier an diesem Punkt die Rekordwerte registriert.

Ein etwas kühleres Vergnügen ist Zabriskie Point - da sollte man sehr früh bei Sonnenaufgang sein - die Farben und das Licht über dieser Felsformation sollen dann sehr schön sein.

Auch nur schon bei der Durchfahrt ist das Death Valley eindrücklich. Auf Strassen, die stellenweise fast 10 Minuten lang schnurgeradeaus gehen und man mit über 100 km/h befahren kann sürt man sie dann, die grenzenlos scheinende amerikanische Freiheit. Vergesst aber dennoch nicht, entweder am Badwater-Parkplatz, in Stovepipe Wells oder in Furnace Creek die Eintrittsgebühr zu bezahlen - das Death Valley ist nämlich ein Nationalpark. Gegen $20 Gebühr pro Auto (Motorhomes kosten glaub ich mehr) zieht ihr euch eine Quittung aus einem Automaten, die auf das Armaturenbrett zu legen ist.

Verbringt im Death Valley ein oder zwei Nächte und fährt dann wieder ein Stück Richtung L.A. und zwar bis auf die Höhe von Bakersfield und fährt dort via Fresno Richtung Norden. Dahinter ist dann das nächste Highlight - der Yosemite Nationalpark. Da war ich leider noch nie, da zu meiner Reisezeit meist Schnee liegt dort. Dort sieht es mit den markanten Bergen, Felsen und Wasserfällen fast ein bisschen aus, wie in unseren Alpen und es gibt auch da einiges zu entdecken.

Vom Yosemite nach San Francisco ist es dann nicht mehr allzu weit. Hatte für die Stadt leider etwas wenig Zeit - immerhin bin ich mal über die Golden Gate Bridge gefahren und ein Stück gelaufen. Sehr hügelig ist diese Stadt, die Strassen sind teils schon abstrus steil. Da mit einem Motorhome fahren? Eher weniger. Irgendwo gäbe es doch dort ein Disney-Family-Museum, wenn ich das richtig im Kopf habe.

Die Gegend nördlich von SFO kenne ich weniger - war lediglich mal im Napa Valley, das ja durch den Weinbau bekannt geworden ist. Wenn ihr also ländliche Gegenden schätzt, solltet ihr das auch im Programm haben.

Das mal so als Idee, wie ich fahren würde. Ich habe ja auch schon einige Bilder von meinen Kalifornien-Aufenthalten gezeigt, so z.B. HIER oder auch HIER, HIER und schliesslich HIER.
__________________

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.01.2011, 15:17
Avatar von mecky
mecky mecky ist offline  Weiblich
Main Street Emporium Specialist
 

Registriert seit: 30.09.2009
Ort: mallorca
Alter: 39
Beiträge: 7.947
mecky ist der neue Walt Disneymecky ist der neue Walt Disneymecky ist der neue Walt Disneymecky ist der neue Walt Disneymecky ist der neue Walt Disneymecky ist der neue Walt Disneymecky ist der neue Walt Disneymecky ist der neue Walt Disneymecky ist der neue Walt Disneymecky ist der neue Walt Disneymecky ist der neue Walt Disney
Standard

huhu

also, ich habe soetwas leider noch nicht gemacht, aber es steht mit auf meiner laaaangen reiseliste

mein mann und ich, haben allerdings vor einer weile mal darüber etwas interresantes im fernsehen gesehen.

wie die meisten von euch wissen, lieben mein mann und ich das essen in den usa
und dieser bericht ging sich um "roadfood".

es gibt eine comunity die sich darauf spezialisiert hat, gutes essen endlang der amerikanischen strassen zu testen und zu bewerten. (ähnlich wie bei uns die raststätten getestet werden, nur besser )
es gibt bücher darüber wo man am leckersten usw futtern kann, was es für spezial sachen gibt uswuswusw.
da es eine liebhaber comunity ist (so wie wir hier) ist es echt lohnenswert sich damit zu beschäftigen und das ganze bei einem roadtrip hier und da ein zu bauen

also, wenn ihr ungefähr wisst, wo es so lang gehen soll, dann geht doch mal auf deren seite, dort gibt es echt eine menge leckerer tips
http://www.roadfood.com/

viel spass mecky

ps: so, meine schuldigkeit für gutes essen auf euren trip zu sorgen habe ich somit erfüllt

__________________
Der Mecky ihr Etsy-Shop
Ich bin Hier und das ist gut so!
"There’s a great,big,beautiful tomorrow.Shining at the end of every day.There’s a great,big,beautiful tomorrow.And tomorrow’s just a dream away.."
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.02.2011, 20:47
Avatar von Stefilein
Stefilein Stefilein ist offline  Weiblich
Main Street Emporium Cast Member
 

Registriert seit: 27.09.2009
Ort: Österreich
Alter: 34
Beiträge: 755
Stefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause Disney
Standard

so ich hab mich mal drann gemacht und mir nen plan zusammen gestellt

das mit 4 wochen hatte sich recht schnell wieder erledigt daher ist es jetzt eine ca 12 tage reise geworden die ich plane.

Ich weiss zwar noch nicht ob ich das nicht alles ganz bleiben lasse und lieber ne woche nach Hawaii fliege und dann von L.A direkt nach Ö heim aber im moment plan ich an beiden ecken

Hier mein Plan:

Anreise: (19.8.2011)

Los Angeles 3 Tage 19.8.2011-21.08.2011

Mietwagen mieten am 21.8 (Airport L.A)

weiterfahrt nach Las Vegas (ca 4 ½ Stunden)

Las Vegas 3 Tage 21.8.2011- 23.8.2011

weiterfahrt nach San Francisco (ca 10 stunden)

San Francisco 3 tage 23.8.2011-26.8.2011

weiterfahrt nach Sacramento (ca 2 Stunden)

Weiterfahrt nach Seattle mit Coast Starlight ( ca 1 ½ tage)

erklärung:

Coast Starlight ist ein Panorama zug von CA nach Seattle, der Preis bezieht sich auf ein 2 Personen Abteil (Sitz und schlaf) mit Panorama Fenster, Preis beinhaltet auch Verpflegung.



der preis hier ist im moment be ca 750$, war ja von anfang an als Low budget reise geplant, problem ist nur: aupair freundin kann nicht auf schuhe und so verzichten und glaubt nicht sich das auf die seite legen zu können ^^ daher wird die stefi diese reise allein machen. Daher stimmt der preis nicht so ganz aber egal
__________________
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.02.2011, 20:54
Avatar von Reto
Reto Reto ist offline  Maennlich
Main Street Emporium Specialist
 

Registriert seit: 28.11.2009
Ort: 6030 Ebikon/Luzern, Schweiz
Alter: 34
Beiträge: 11.646
Reto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringen
Standard

Klingt gar nicht schlecht. Bis auf eine Ausnahme:

Ich persönlich würde die Strecke Las Vegas-San Francisco nicht an einem einzigen Tag machen wollen - denn gerade auf dem Abschnitt gibt es einige sehr interessante Sachen - z.B. Death Valley, wo es sich lohnt, auch mal anzuhalten und die Stille zu geniessen. Vorschlag: Entweder in Las Vegas oder San Francisco ein Tag weniger, dafür irgendwo zwischen LV und SF übernachten. Man fährt auch so mehr als genug.

Und: Wie bewegst Du dich in L.A. fort, wenn Du erst 2 Tage nach Ankunft ein Mietwagen übernimmst? Ich kenne die Stadtregion gut. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es zwar, das Streckennetz ist aber eher rudimentär und vor allem sind die Distanzen viel, viel zu gross. L.A. ist flächenmässig eine der am weitesten ausgedehnten Urbanregionen weltweit. Da würde ich mir dann genau überlegen, wie Du dich fortbewegen willst, sonst wird das nix mit Disneyland, Hollywood & Co.
__________________

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.02.2011, 21:08
Avatar von Stefilein
Stefilein Stefilein ist offline  Weiblich
Main Street Emporium Cast Member
 

Registriert seit: 27.09.2009
Ort: Österreich
Alter: 34
Beiträge: 755
Stefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause Disney
Standard

Also geplant hab ich schon mit den Öffis zu tuckern rein um die erfahrung zu machen

und disney würde ich den Magical express nehmen den man ganz leicht übers internet buchen kann

und sollte das AuPair das ich dort kenne verlängern dann hab ich nen privat guide mit auto
__________________
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.02.2011, 21:20
Avatar von Reto
Reto Reto ist offline  Maennlich
Main Street Emporium Specialist
 

Registriert seit: 28.11.2009
Ort: 6030 Ebikon/Luzern, Schweiz
Alter: 34
Beiträge: 11.646
Reto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringen
Standard

Zitat:
Zitat von Stefilein Beitrag anzeigen
Also geplant hab ich schon mit den Öffis zu tuckern rein um die erfahrung zu machen
Machbar ist das theoretisch schon. Vielleicht einfach schauen, dass Du - vor allem nach Einbruch der Dunkelheit - nicht in schlechten Gegenden Bus fährst (z.B. Compton, Inglewood). Und eben, ganz, ganz viel Zeit mitbringen.

HIER mal die Website der städtischen Verkehrsbetriebe Los Angeles - spiele doch da mal mit dem Trip Planner rum, um einen Eindruck zu bekommen. ÖV in Los Angeles ist definitiv nicht mit dem einer europäischen Grossstadt zu vergleichen.

Immerhin: Von Disneyland verkehrt die Buslinie 460 nach Downtown L.A. (wenn es sie denn noch gibt) und ab Downtown L.A. gelangt man mit der Metro recht gut nach Hollywood. Ansonsten schaut's aber eher mau aus.

Zitat:
Zitat von Stefilein Beitrag anzeigen
und disney würde ich den Magical express nehmen den man ganz leicht übers internet buchen kann
Disneyland Express heisst der. Ein Bus, der im Gegensatz zum ME fahrplanmässig zwischen dem Flughafen L.A. und Disneyland pendelt - alle 30-60 Minuten. Vorausreservierung empfehlenswert, aber nicht obligatorisch.

Zitat:
Zitat von Stefilein Beitrag anzeigen
und sollte das AuPair das ich dort kenne verlängern dann hab ich nen privat guide mit auto
Das wäre dann natürlich die optimalste Lösung.
__________________

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.02.2011, 21:24
Avatar von Stefilein
Stefilein Stefilein ist offline  Weiblich
Main Street Emporium Cast Member
 

Registriert seit: 27.09.2009
Ort: Österreich
Alter: 34
Beiträge: 755
Stefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause DisneyStefilein ist bekannt im Hause Disney
Standard

ok danke für den link

Werd mal mit einer freundin plaudern morgen die ist in Cali aufgewachsen was die davon hält

Naja ist doch egal wie der bus heisst fahren tut er *lol*

aber wie gesagt im moment tendiere ich eher zu dem plan:

übers we nach Seattle ev im april (das muss in diesem jahr einfach sein)

und am ende meines jahres ne woche Hawaii und dann noch 2/3 tage L.A und von da dann heim.

mal sehn

Aber vielen dank für die Hilfe
__________________
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.02.2011, 21:33
Avatar von Reto
Reto Reto ist offline  Maennlich
Main Street Emporium Specialist
 

Registriert seit: 28.11.2009
Ort: 6030 Ebikon/Luzern, Schweiz
Alter: 34
Beiträge: 11.646
Reto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringenReto kennt keine offenen Fragen und könnte Walt Disney noch etwas beibringen
Standard

Zitat:
Zitat von Stefilein Beitrag anzeigen
ok danke für den link

Werd mal mit einer freundin plaudern morgen die ist in Cali aufgewachsen was die davon hält
Da bin ich mal gespannt, was die sagt. Ich habe eine kalifornische Bekannte, die wohnt in Torrance (südlich LAX Airport) und sie jedenfalls rät mir aus den genannten Gründen stets ab, in L.A. Bus zu fahren. Akzeptabel sei eigentlich nur die Metro: Sauber, modern und schnell. Doch es gibt nur eine handvoll Linien und da muss man schon Glück haben, in der Nähe von so einer Linie zu wohnen.

Zitat:
Zitat von Stefilein Beitrag anzeigen
und am ende meines jahres ne woche Hawaii und dann noch 2/3 tage L.A und von da dann heim.
Am 29. August eröffnet Aulani, das Disney-Luxusresort, westlich von Honolulu. Dürfte aber wohl etwas zu teuer sein für ein Au-Pair-Budget (gönnen würde ich es Dir aber!)

Heimflug ab L.A. denn schon gebucht? Oder macht das deine Au-Pair-Organisation? One-Way ist ja immer so 'ne Sache von wegen günstigen Tarifen und so.
__________________

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Roadtrip ins DLP disneyrunner Disneyland ® Paris Reiseplanungs-Forum 15 30.06.2011 17:17


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:51 Uhr.

Design By: Miner Skinz.com


Powered by: vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS Idee & Konzept MSE ©2009 - 2018 Marcel de Neidels, Timm Oldenettel