Main Street Emporium Community Board - Das größte deutschsprachige Disney Forum
 
Zurück   Main Street Emporium Community Board - Das größte deutschsprachige Disney Forum > Disney Fans auf Reisen - Berichte und mehr … > Das Reisebericht-Archiv > DLP - Reiseberichte-Archiv

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.10.2009, 10:44
Avatar von deepie
deepie deepie ist offline  Maennlich
Senior Main Street Resident
 

Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Wolkersdorf
Beiträge: 383
Abgegebene Danke: 529
Erhielt 291 Danke für 137 Beiträge
deepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disney
Standard Besuch bei der Maus 05.07. - 10-07.2009

Auch dieser Bericht war schon einmal zu lesen (ja wo denn nur?)
Da sich die Formatierung hier etwas geändert hat, kommt er in Teilen:

Mittelfranken, Sonntag 05.07.2009, 23:15h
Nachdem meine zwei Mitfahrer noch selig vor sich hinschlummern, das Auto fertig gepackt vor der Tür steht und wir eigentlich um 00:00h starten wollen, wecke ich meine Frau mal lieber auf was bei ihr auch wunderbar klappt, der Halslose hingegen dreht sich nur auf die andere Seite. Weder Deckenentzug noch leichtes Schütteln können ihn dazu bewegen seine Traumwelt zu verlassen. Ich kontrolliere nochmals alle Fenster und nachdem unsere Weckversuche immer noch erfolglos sind ziehe ich das schlafende Kind behelfsmäßig an und schnalle ihn in den Kindersitz. Jetzt geht doch mal kurz ein Auge auf: „Geht’s jetzt zur Mickey Maus?“ um dann wieder selig weiter zu schlafen.

Raststätte Goldene Bremm, Montag 06.07.2009, 03:57h
Um 04:00h wollen wir uns hier mit 3_DLP_Fans treffen was auch auf die Minute klappt. Nachdem Stefan sein Auto noch vollgetankt hat (Dank dem Bericht über angereicherten Sprit im Super) und einer kurzen Zigarettenpause geht’s weiter nach Frankreich, Richtung Paris. Nochmals eine kleine Pause auf der Hälfte der französischen Strecke wo sich die beiden Jungs zum ersten Mal beschnuppern, (ich behaupte steif und fest sie haben ihre Strategie gegen die Erwachsenen hier schon festgelegt) geht es ohne Zwischenfälle bis kurz vor Disney. Meine Bärbel (NAVI) behauptet, ich muss eine Ausfahrt vorher schon abfahren, auf Google Earth und meiner Erinnerung nach sollte es doch eine Abfahrt nach der Disneyanschlussstelle sein, aber man traut doch seiner Navitante und wir sind eine Viertelstunde durch die Gegend geirrt als meine Bärbel meinte: „Sie haben ihr Ziel erreicht!“. Wir standen in einem französischen Wohngebiet, keine Ranch und keine Maus weit und breit. Man soll halt doch auf seinen Bauch hören. Ohne Bärbel (sie wird für den restlichen Disneybesuch zum Schweigen verurteilt) suchen wir über die richtige Abfahrt die Ranch, die wir auch eine halbe Stunde hinter unserem Zeitplan erreichen. :intherain1:

Ranch Davy Crockett, Montag, 06.07.2009, 08:30h
Wir fühlen uns wieder wie Zuhause. Disneymusik in der Rezeption wo wir die CMs das erste Mal prüfen wollen. Wir haben getrennt voneinander über die engl. Seite gebucht, jeder nur einen Erwachsenen und ein Kind. Jetzt hätten wir gerne die beiden Bungalows nebeneinander und 3_DLP_Fans sind drei Erwachsene, ein Kind, wir zwei Erwachsene und ein Kind. Wird das wohl klappen?
Nachdem wir unsere Urlaubskasse an den Rand des Ruins gebracht haben, weil wir für die Nachmeldung pro Person und Tag 44 Cent berappen müssen, klappt es super. Wir bekommen unsere Tickets und den Hinweis, daß wir ab 15:00h unsere Bungalows beziehen können und sie alles versuchen, dass die Häuser nebeneinander liegen.
Jetzt aber los, wir haben einen Termin mit Disneymom, die ja Tickets von uns haben möchte. Die Fahrt zum Parkplatz verläuft ohne weitere Zwischenfälle und mit der „längsten Attraktion“ (danke Karin ) Richtung Parks.

Disneyland Park, Eingangsbereich , Montag, 06.07.2009, 10:02h
Mit geringfügiger Verspätung erreichen wir den Donalds Desk und sehen auch gleich Disneymom mit Anhang, zwei Tickets tauschen die Besitzer und wir sind endlich angekommen…

deepie
__________________
Nur weil ich nicht paranoid bin, heißt das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind.
Folgender Benutzer sagt Danke zu deepie für den nützlichen Beitrag:
Flounder (02.06.2010)
  #2  
Alt 12.10.2009, 10:51
Avatar von deepie
deepie deepie ist offline  Maennlich
Senior Main Street Resident
 

Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Wolkersdorf
Beiträge: 383
Abgegebene Danke: 529
Erhielt 291 Danke für 137 Beiträge
deepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disney
Standard

Disneylandpark, Montag, 06.07.2009, 10:10h

Im Park wenden wir uns nach der Bahnunterführung gleich mal nach rechts. Hier erfolgt die erste beauftragte Inspektion der Toiletten. Nachdem wir keine Beanstandungen haben geht’s die Mainstreet in Richtung Schloss. Die neue Deko mit den Bannern gefällt uns eigentlich ganz gut. Jetzt nachdem nur mehr die Hälfte der Fahnen hängt, wirkt das Ganze auch nicht zu überladen. Im Village hatten wir noch zwei Freunde aufgelesen und sie und einen Teil von uns zieht es in den Cable Car Bake Shop, wo uns die guten Brownie´s und Muffins lustig zuwinken.

Den anderen Teil unserer Gruppe zieht es erst einmal zu Buzz Lightyear um Fastpässe zu ziehen. An der Anzeigetafel werden uns fünf Minuten Wartezeit gezeigt. Also nichts wie rein. Die Fahrt verläuft wie immer, wir haben geholfen die Welt zu retten, wenn auch nicht mit dem besten Ergebnis.
Beim Rausgehen ziehen wir nochmals FP´s für eine zweite Runde, die Wartezeit hat sich während unserer ersten Fahrt schon mal auf 40 Minuten hochgeschraubt. Wieder vereint geht es zusammen zur „zweiten größten Lieblingsattraktion“ unserer Zwerge: die Drachenhöhle. Dieser Überbleibsel aus dem Mittelalter hat sich teilweise von seinen Ketten befreit und ist den Zwergen dann doch nicht so hundertprozentig geheuer. Schon ist es Zeit für eine zweite Runde bei Onkel Buzz. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass mein Ergebnis noch mieser ist als beim ersten Mal, was mir auch die Häme der Halslosen einbringt. Nachdem unsere zwei Freunde nur einen Tag für den Park Zeit haben trennen wir uns fürs Erste von 3_DLP-Fans und ziehen durch das Frontierland zum BTM um auch hier Fastpässe zu ziehen. Kaum habe ich das Fort durchschritten, gehen meine Knie O-förmig auseinander und die Daumen werden locker in den Gürtel gesteckt. Hier würde ich gerne mit meiner Wohnwand einziehen, meine Frau ist von dieser Idee allerdings gar nicht so begeistert. Neben dem Fuente del Oro zweigen wir ins Adventureland ab. Über die Inseln geht es Richtung PotC. Wie immer genießen wir den super thematisierten Wartebereich bevor wir in einem der Boote die Fahrt beginnen. Im Blue Lagoon werden schon die Tische für die ersten Gäste zu Mittag gerichtet. Auch dieses Mal werden wir es nicht schaffen dort zu Essen, was eigentlich sehr schade ist. Unser Zwerg weiß nicht so genau, ob die Piraten echt oder vielleicht doch nur Puppen sind, als wir die Attraktion verlassen geht die Klappe aber wieder und er hat sie alle besiegt. Langsam wird es Zeit den FP für den BTM einzulösen, auf dem Weg dorthin besuchen wir noch Aladdin. Schön gemacht, aber ein Darkride an dieser Stelle wäre mir lieber gewesen.
Durch den Fastpasseingang sind wir innerhalb weniger Minuten an diesem kleinen Minenzug angekommen und dürfen einsteigen. Jeder sollte sich wirklich einmal die Zeit nehmen und sich normal anstellen, denn auch hier ist das Theming wundervoll gelungen und man muss es zu mindestens einmal durchlaufen haben, sonst hat man wirklich etwas versäumt.
Wir nehmen im Wagen Platz, aber was ist das? Kein Lokführer steigt ein und der Zug setzt sich in Bewegung. Führerlos „rasen“ wir unter dem See hindurch auf den Big Thunder Mountain wo wir Faultiere aufwecken, einen Herrn beim Baden stören, von Eseln angemacht werden, eine Explosion auslösen und von Fledermäusen umschwärmt werden, bevor wir wieder in den Bahnhof einrollen. Wie immer eines der Highlights eines jeden Besuchs.
Mit dem nötigen Adrenalin ausgestattet wollen wir dem Herrn des kleinen Ortes einen Besuch abstatten. Aber irgendwie wirkt das Herrenhaus verlassen; oder doch nicht? Mit einem Aufzug werden wir in das Untergeschoss gebracht wo wir in komischen schwarzen Stühlen Platz nehmen die uns durch das Haus fahren. Irgendwie scheint der Herr des Hauses nicht allzu gut gelaunt zu sein (wir bekommen nichts angeboten), seine Bedienstete erzählt ziemlich körperlos so einiges. Nachdem wir noch einen Ausblick auf einen Teil des Ortes, wo es etwas wilder zugeht, erhalten haben, verlassen wir diesen Ort, aber nicht ohne am Boothill alten Bekannten die letzte Ehre zu erweisen.
Die Zeit ist fortgeschritten und um 14:30h haben wir uns in der Mainstreet wieder verabredet um zusammen zur Ranch zu fahren und unsere Quartiere zu beziehen.

deepie
__________________
Nur weil ich nicht paranoid bin, heißt das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind.
Folgender Benutzer sagt Danke zu deepie für den nützlichen Beitrag:
Flounder (02.06.2010)
  #3  
Alt 12.10.2009, 11:01
Avatar von deepie
deepie deepie ist offline  Maennlich
Senior Main Street Resident
 

Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Wolkersdorf
Beiträge: 383
Abgegebene Danke: 529
Erhielt 291 Danke für 137 Beiträge
deepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disney
Standard

Davy Crockett Ranch, immer noch Montag, immer noch der 06.07.2009, 15:00h
Die Idee mit dem Einchecken hatten wohl Mehrere. Also reihen wir uns in die Schlange ein. Aber es geht recht zügig und keine zehn Minuten später können wir unserem CM mit unseren Wünschen bombardieren. Ja es hat geklappt, unsere Bungalows liegen nebeneinander im Tomahawk Trail.
Die Hütten sind geräumig und zweckmäßig eingerichtet. Neben einen E-Herd mit zwei Platten gibt es einen Kühlschrank, eine Spülmaschine und eine Mikrowelle. Der Fernseher ist genauso groß wie im Santa Fee, die Nasszelle klein aber ok und das Schlafzimmer mit einem Doppel- und einem Stockbett. Stauraum ist im Überfluss vorhanden und auch Steckdosen gibt es genug. Die Bank vor der Hütte ist etwas grob geschnitzt und der sichere Tod von feinen Hosen oder Nylonstrumpfhosen (wenn ich auch nicht weiß, wer so etwas bei Disney braucht) und der Rost des Grills hat weit auseinanderstehende Rippen. Wer hier Würstchen grillen möchte, sollte auf jeden Fall Grillschalen benutzen.
Zimmerreinigung bleibt einem selber überlassen, jedenfalls wurden unsere Bungalows in den fünf Tagen nicht gereinigt. Auch Handtücher werden von alleine nicht getauscht. Ein Anruf beim Houskeeping bescherte uns innerhalb von fünf Minuten einen freundlichen CM, der uns das Gewünschte brachte. Alles war schon ein bisschen abgewohnt, außen hätte die Hütte einen Anstrich vertragen können, aber es war sauber und für uns durchaus ausreichend.
Der Shop auf der Ranch hat natürlich alles, was die anderen Hotelshops auch haben. Zusätzlich aber auch ein Angebot an Lebensmitteln, Haushaltsgegenständen wie Eimer, Seife, Spülmaschinentabs usw. zu durchwegs normalen Preisen. Nachdem wir geduscht hatten und unsere Klamotten verstaut waren wir bei 3_DLP_Fans zum Essen eingeladen. Danach ging es zurück in den Park.

Disneylandpark, na ihr wisst schon, 22:00h
Durch die Menschenmassen in der Mainstreet schieben wir uns Richtung Schloss. In Höhe der Tafel mit den Wartezeiten ist Schluss. Wir sehen schon den ersten Wagen der Lichterparade auf uns zukommen. Upps, eine Täuschung. Außer doppelstöckigen Rücken sehen wir gar nichts mehr. Muchas Grazias, also nehmen auch wir die Zwerge auf den Rücken und versperren somit den hinter uns Stehenden die Sicht. Ein Vorschieben der Kinder durch die wildgestikulierenden Mamitas ist nicht möglich bzw. trauen wir uns auch nicht. Die Parade ist wirklich klasse und ich nehme mir vor, diese an einen anderen Tag auch auf Video mitzuschneiden. Nach der Parade beginnt das große Geschiebe. Die Einen wollen raus aus dem Park, die Anderen einen guten Platz für das Feuerwerk ergattern. …Boys and Girls, in just a few Moments…, für uns das Zeichen die Kinder wieder auf die strapazierten Schultern zu nehmen. Zum Feuerwerk selber: TRAUMHAFT. Eine Komposition a´la Disney. Zum Ende hin stand mir das Wasser schon am Lidrand.
Um die Massen raus zulassen setzen wir uns noch in den Garten vor dem Plaza Gardens und hören den CM´s beim Baden zu.
Über die längste Attraktion geht’s wieder zum Parkplatz und ohne besondere Vorkommnisse zurück zur Ranch.


Davy Crockett Ranch, Dienstag, 07.07.2009, 07:30h

Geschlafen haben wir alle wie die Toten, doch nach einer gemütlichen Dusche geht´s vor zur Hütte Frühstück holen. Die Ranch ist in verschiedene Trails aufgeteilt, wo bei es sich hier um eine Ringstraße handelt, an der beidseits die Wohnhütten angeordnet sind. Jeder Trail hat bei der Einfahrt eine Hütte stehen, in der man zwischen 07:00h und 11:00h sein Frühstück abholen kann.
Die dortige CM bestätigt mir zwar, das wir zwei Erwachsene und ein Kind sind, ich bekomme aber trotzdem nur zwei Croissants, zweimal O-Saft. Bekommen Kinder nichts? Da wir von zuhause genügend mitgenommen haben, lasse ich es erst mal auf sich beruhen, da ich morgens sowieso keinen Süß kram runter bekomme. Wie sollte es anders sein, hat Stefan die gleichen Schwierigkeiten.
Nach dem Frühstück geht’s rüber zum Park.


Disneylandpark, Dienstag, 07.07.2009, 10:30h

Als wir die Welt der Maus durch die Mainstreet betreten, kommt gerade Minnie´s Partytrain entlang gestampft. Unsere Zwerge finden es toll und auch ich finde es ganz nett. Es macht einfach Laune. Während die Mädels mit den Kindern die Drachenhöhle durchstöbern, holen Stefan und ich Fastpässe für Indy. Die Wartezeit bis zur Gültigkeit wird in dieser Feste im Adventureland verbracht, wo wieder einmal Piraten den Ort plündern. Für mich ist es eine der schönsten Attraktionen im DLP.
Schon ist es Zeit die Fastpässe einzulösen. Nachdem unsere Zwerge diese Fahrt nicht mitmachen möchten, fragen wir am Eingang nach dem Babyswitch. No problem, please wait with the children’s here, we make the Switch outside. Irgendwie sehe ich den Vorteil der Fastpässe schrumpfen, wenn die zweite Gruppe sich wieder in die zwar kürzere, aber immer noch vorhandene FP-Schlange anstellen muss. Aber Disney wäre nicht Disney, wenn… - als die Anderen herauskommen, lässt uns der freundliche CM die absolute Abkürzung nehmen und wir landen gleich im Einstiegsbereich. Mir gefällt die Fahrt vorwärts fast noch besser als früher. Aber auch hier ist es für mich ein Muss, einmal zu mindestens durch den Wartebereich zu schlendern. Ich finde das Theming einfach nur super.
Jetzt ist kommt der gravierendste Fehler dieser fünf Tage, ich habe mir die Zeit unseres Treffen nicht explizit gemerkt, bin aber irgendwie auf 13:00h eingestellt. 3_DLP_Fans ist sich aber sicher, dass unser Treffen um 14:00h stattfindet. Um die Zeit zu überbrücken und den Kindern noch etwas zu bieten gehen wir auf den Piratenspielplatz.

Disneylandpark, Dienstag, 07.07.2009, 14:00h
Wir stehen vor dem Cowboys Cookout Barbeque, aber weder von Disneymom, noch von den Anderen ist wer zu sehen, auch kommt keiner auf uns zu, obwohl ich eine orangene Hose anhabe.
Stefan bekommt langsam Zweifel, ob 14:00h auch die richtige Zeit ist, er ist sich aber immer noch ziemlich sicher. Plötzlich tauchen Floridamummel und Disneymom samt Gefolge auf. Ich hatte doch recht! Aber es hat doch noch geklappt. Da wir noch Fastpässe in ausreichender Anzahl für den BTM dabei haben, und ein Teil der Kinder gerne mit uns fahren möchten, machen wir uns die paar Meter auf zum Fastpasseingang des BTM. Aber leider war er out of order. (Kann das an der Schraube liegen die Raphael gefunden hat?). Gemeinsam ziehen wir ins Discoveryland um FP´s für Buzz zu ziehen.
Jetzt rührt sich mein Magen leicht. War da nicht etwas im Cafe Hyperion? Stimmt, das Zutaten Buffet wollte ich ja einmal ausprobieren. Also stelle ich mich an und ordere Essen für uns drei und einen Kaffee für Floridamummel. Stefan, Disneymom und Anhang wollten nichts und waren auch plötzlich verschwunden. Das Buffet bestand aus Tomaten, Zwiebeln, Salat, Senf und Mayo. Nicht gerade ergiebig (man darf es nicht mit WDW vergleichen) aber besser als nichts. Beim Essen gesellt sich Disneymom noch zu uns und anschließend begeben wir uns auf die Suche nach 3_DLP_Fans.
Ganz zufällig sehen wir bei der Suche ein Raumschiff und wollen einen kurzen Ausflug nach Endor machen. Schon die Droiden im Wartebereich bringen unseren Zwerg zum Jauchzen. Auch das es der erste Flug unseres Piloten ist, nimmt er ganz gelassen. Während des Fluges allerdings wird er schon etwas kleinlauter; beim Verlassen des Raumgleiters hat er aber den Wunsch den Flug gleich nochmal zu machen. Er ist davon überzeugt dass der Pilot ja etwas dazu gelernt hat; es sei ja sein zweiter Flug dann.
Als wir Star Tours verlassen, kommt gerade DJ Stitch ins Discoveryland. Eigentlich ist die Show ja nicht schlecht, aber viele Kinder verstehen aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse nicht, was sie tun sollen. Schade.
3_DLP_Fans haben wir gefunden und gemeinsam helfen wir Buzz den bösen Zorg zu besiegen. Die Halslosen sind wie immer hellauf begeistert. Mit den, wegen technischer Problem nicht eingelösten FP´s für den BTM drehen wir noch eine Runde mit der Minenbahn, während die Kinder bei Pocahontas Cowboy und Indianer spielen. Schon ist es Zeit für unseren Flug nach Nimmerland. Gott sei Dank gibt es für diese Reise das Fastpassystem. Ich persönlich würde mich keine anderthalb Stunden anstellen.

Frankreich, Dienstag, 07.07.2009, 21:00h
Anschließend verlassen wir den Park um im Supermarkt noch ein paar verpflegungstechnische Ergänzungen zu besorgen. Nach dem Essen sitzen wir vor der Hütte noch gemütlich beisammen bevor wir uns in die Waagrechte begeben.

deepie
__________________
Nur weil ich nicht paranoid bin, heißt das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind.
Folgender Benutzer sagt Danke zu deepie für den nützlichen Beitrag:
Flounder (02.06.2010)
  #4  
Alt 12.10.2009, 12:18
Avatar von deepie
deepie deepie ist offline  Maennlich
Senior Main Street Resident
 

Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Wolkersdorf
Beiträge: 383
Abgegebene Danke: 529
Erhielt 291 Danke für 137 Beiträge
deepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disney
Standard

Mittwoch, 08.07.09, Davy Crockett Ranch, 08:00h
Irgendwie war die Sache mit dem Wecker falschgelaufen, also haut das mit den Extra Magic Hours nicht mehr hin. An der Türe hängen zwei Baquettes, die uns Stefan mitgebracht hat. Schlaftrunken schleppe ich mich zur Hütte um unser Frühstück zu holen, derweilen macht sich der Rest schon mal fertig. Ich gebe 3_DLP_Fans noch Bescheid, dass es etwas später bei uns wird und wir erledigen die verpflegungstechnischen Verpflichtungen.

Mittwoch, 08.07.09, Walt Disney Studios
Nach problemlosen Passieren der Taschenkontrolle (der CM wünscht uns noch guten Appetit), betreten wir die Studios. Dieser Park hat für mich nicht den typischen Disneyflair und bis er das Niveau der Hollywoodstudios in WDW erreicht, wird auch noch etwas (viel) Zeit vergehen, aber ich liebe diese Atmosphäre. Bei unserem letzten Besuch hatten wir die geführte Tour gemacht, die ich jeden nur empfehlen kann, und seitdem sehe ich vieles etwas anders und aufmerksamer.
Unser erster Weg führt uns zu Crush, aber wie nicht anders zu erwarten beträgt die Wartezeit jetzt schon schlappe 70 Minuten. Da gegenüber der Einlass für Animaquice gerade begonnen hat, fällt die Entscheidung nicht schwer. Diese Show ist immer wieder sehenswert. Auch die zwei Halslosen sind davon begeistert. Der weibliche Teil unserer Gruppe geht mit den Kindern anschließend zu Aladdin um ein paar Runden mit den fliegenden Teppichen zu drehen, während Stefan und ich uns aufmachen Fastpässe für RRnC und ToT zu besorgen. Wieder vereint laden wir die Batterien der Monster AG, versuchen ein paar Fotos von den Charakter´s zu ergattern (Muchos Grazias) und schon ist es Zeit Aerosmith bei einer Probe zu besuchen. Dank Babyswitch kein Problem. Steve lässt sich nicht lumpen und lädt uns ein, ihn mit einer Stretchlimo zu einem Konzert zu begleiten. Mit genügend Adrenalin ist es Zeit die Mädel und Jungs vom High School Musical zu beobachten. Stefan und ich treffen uns mit floridamummel und disneymom bei Anettes, während der Rest der Gruppe das Experiment Nr.626 besucht. Ich finde die interaktive Show mit Stitch eine Bereicherung. Leider ist der Coaster zum selberbauen der Attraktion zum Opfer gefallen, das ist m.E. aber auch die einzige Verschlechterung. Nachdem wir so spät gefrühstückt haben, fällt das Treffen mit den anderen Forumsmitgliedern recht kurz aus, vor allem auch deshalb, weil unsere FP´s für ToT fällig sind.
__________________
Nur weil ich nicht paranoid bin, heißt das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind.
Folgender Benutzer sagt Danke zu deepie für den nützlichen Beitrag:
Flounder (02.06.2010)
  #5  
Alt 12.10.2009, 12:20
Avatar von deepie
deepie deepie ist offline  Maennlich
Senior Main Street Resident
 

Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Wolkersdorf
Beiträge: 383
Abgegebene Danke: 529
Erhielt 291 Danke für 137 Beiträge
deepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disney
Standard

Mittwoch, 08.07.09, Hollywood Tower Hotel, 13:30h

Nachdem Kerstin beim letzten Mal den Service des Hotelpersonals nicht wirklich prickelnd fand, möchte sie dieses Mal mit den beiden Halbstarken lieber draußen bleiben. Durch den schönen Garten geht es in die Hotelhalle. Ich muss meiner Frau schon zustimmen, hier gehört wieder einmal ordentlich aufgeräumt und staubgewischt. Sogar die Karten des nächtlichen Kartenspiels liegen noch auf dem Tisch… Die Bibliothek hingegen ist ganz in Ordnung, wenn auch ein Schwarz-weiß-Fernseher nicht mehr dem Stand der Technik entspricht. Durch das Fenster sehen wir, wie draußen ein Gewitter aufzieht ( hoffentlich stellen sich Kerstin und die Kinder rechtzeitig unter ). Ein etwas grimmig dreinschauender Page geleitet uns dann weiter zu den Katakomben des Hotels bis zu einem Service Aufzug. Mein Französisch ist leider nicht so gut, dass ich den in der Bibliothek gezeigten Film wirklich verstanden hätte, aber irgendetwas war da mit dem regulären Aufzug geschehen?! Nachdem wir im Aufzug Platz genommen haben, schließt ein Page von außen die Türen, nicht ohne zu bemerken, das unser Gepäck schon auf den Zimmern sei. Stefan und ich sind uns einig das der junge Mann nicht nüchtern war, und wir nehmen uns vor, uns beim Management über ihn zu beschweren. Während der Fahrt begegnen wir einer Familie, die wohl auch mit den Gepflogenheiten des Hotels nicht so ganz zufrieden sind, obwohl sie ihren eigenen Pagen haben. Nachdem wir etliche Etagen besucht haben ohne das wir aussteigen durften, beschließen wir auf der Ranch zu bleiben und verlassen das Hotel wieder.
deepie
…der trotzdem im Tower einziehen würde…


Mittwoch, 08.07.09, Walt Disney Studios, 15:00h

Jeder, auch die etwas ängstlicheren sollten auf jeden Fall den Pre-Showbereich des ToT einmal besichtigen, es lohnt sich auf jeden Fall und durch die Angsthasentür kommt man auch ohne Fahrt wieder heraus.
Nach der erfolglosen Hoteltestung steht uns der Sinn nach etwas Action und wir bewerben uns als Statisten bei Armageddon. Schon die Stimme von Michael Clarke Duncan, der uns im ersten Raum mit unseren Aufgaben vertraut macht, ist ein Grund diese Attraktion zu besuchen. Ein freundlicher CM bringt uns auf das Set und nach der obligativen Abfrage von Kamera und Ton erfolgt das Action und wir versuchen den Meteoriten auszuweichen und schreien was das Zeug hält. Der Regisseur scheint zufrieden denn die Scene ist nach der ersten Einstellung im Kasten und wir dürfen das Set wieder verlassen. Der Park ist relativ voll und so stellen wir uns in der Wüste zu einem Autorennen an. Mit Cars wirbeln wir durch den Staub und beim Verlassen kommt uns die Abschiedsvorstellung des High School Musicals nochmals entgegen.
Die ersten Durchsagen, das der Park schließt kommen über die Lautsprecher und wir fahren zurück zur Ranch wo wir uns erst einmal stärken.


Mittwoch, 08.07.09, Davy Crockett Ranch, 20:00h

Die Mädels wollen es sich bei einem Glas Wein bequem machen und die geschundenen Füße ausruhen, die beiden Knilche sind nach dem Fussballspielen platt, so bleibt Stefan und mir eigentlich nur übrig, alleine in den Park zu fahren; machen wir halt einen Männerabend und ergänzen das Bildmaterial.
Als wir auf den Parkplatz vom Hotel New York fahren wollen, stehen uns da Panzersperren im Weg, die ein freundlicher CM nach Inspektion des Dreampasses im Boden versenkt. Bei anderen Hotels sind mir diese Sicherheitsmaßnahmen nicht aufgefallen. Auch bei der Ausfahrt sind diese Sperren vorhanden.


Mittwoch, 08.07.09, Disneylandpark, 21:30h

Eigentlich war geplant, noch ein paar Attraktionen mitzunehmen, BTM bei Nacht ist noch einmal ein anderes Erlebnis als bei Tageslicht, aber die besten Plätze für die Lichterparade sind schon besetzt und so entschließen wir uns auch ein Plätzchen dafür zu suchen.
Auf der Zuschauertribühne vor dem Schloß werden wir fündig und sichern uns einen Platz vor einem Baum um keinen hinter uns Stehenden die Sicht zu verstellen. Ein CM bringt die Massen zum Toben und verkürzt so die Wartezeit. Er ist mittleren Alters und schon etwas beleibter aber trotzdem springt er über die Bänke und animiert die wartenden Zuschauer.
Dann beginnt Fantalussion. Mir persönlich hat die erste Lichterparade im DLPR besser gefallen, aber auch diese Parade hat ihren Reiz. Es gelingt uns alles auf Video zu bannen. Kaum ist der letzte Wagen vorbei werden wir zum Verlassen des Platzes gedrängt. Das Feuerwerk hätten wir von hier auch nicht wirklich filmen können.
Aber unsere Zeitplanung funktioniert nicht so richtig, wieder sind die besten Plätze schon besetzt. Wir überlegen kurz (nicht wirklich!) ob wir uns mit einem „Muchos Grazias“ einfach vordrängeln sollen, entschließen uns dann aber dagegen. Hinter uns steht ein Imbisswagenan den wir uns anlehnen können. „In just a few minutes…“ diese Ansage macht mich etwas nervös, da der ca. Zweimeterfünfzigmann vor mir noch seine Tochter auf die Schultern nimmt und mir die Sicht komplett nimmt. Ein Blick in die Runde zeigt, das auch keine besseren Plätze ohne Anwendung von Gewalt zu erhaschen wären. Da kommt Stefan eine glorreiche Idee, die mir schon etwas spanisch vorkommt. Das Feuerwerk verbringen wir hinter dem Imbisswagen – auf dem Eisenzaun stehend, den Körper fünfunddreißig Grad gestreckt nach vorne geneigt mit dem Rucksack am Rücken und den Armen am Dach des Wagens abgestützt, filmen wir das fantastische Feuerwerk. (Die Rechnung vom Chiropraktiker kommt noch). Durch die Läden geht’s Richtung Ausgang und auch die Läden im Village bleiben nicht verschont. Meine Pinsammlung wächst wieder um Limited Editions und Stefan hat neue Zahnputzbecher. Erschöpft aber glücklich kommen wir gegen 02:00h wieder auf der Ranch an.
deepie
__________________
Nur weil ich nicht paranoid bin, heißt das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind.
Folgender Benutzer sagt Danke zu deepie für den nützlichen Beitrag:
Flounder (02.06.2010)
  #6  
Alt 12.10.2009, 15:06
Avatar von deepie
deepie deepie ist offline  Maennlich
Senior Main Street Resident
 

Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Wolkersdorf
Beiträge: 383
Abgegebene Danke: 529
Erhielt 291 Danke für 137 Beiträge
deepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disney
Standard

Donnerstag, 09.07.09, Davy Crockett Ranch, 07:00h
Heute hat es mit dem Wecker geklappt. Nach der obligatorischen Diskussion über das Frühstück mit der dortigen CM machen wir uns fertig. Nach einer vermeintlich reibungslosen Anreise zum Parkplatz geht es mit der längsten Disneyattraktion Richtung Studios

Donnerstag, 09.07.09, Walt Disney Studios, 10:00h
Die Schlange vom Crush Coaster reicht schon bis zum Ausgang vom Studio 1. Egal, einmal muss man ihn gefahren sein. Stefans Sohn will nicht mehr damit fahren und Stefan ist sich nicht sicher, ob er schon wieder mit dem Bügel kämpfen möchte, und so warten die beiden vor der Attraktion. Als Nemo öffnet geht’s mit den Millionen anderer Wartenden gleich ein ganzes Stück vorwärts und wir stehen im abgesperrten Außenbereich der Warteschlange. Da in der Schlange immer Bewegung ist kommt uns die Zeit auch gar nicht so lange vor, bis, ja bis wir kurz bevor es in die Halle geht plötzlich stehen und nichts mehr geht. Die Durchsage, das es technische Schwierigkeiten gibt lässt uns zunächst noch kalt. Was mich mehr belastet ist, dass ich den Hotelpass, den ich am Parkplatz noch vorgezeigt habe, jetzt nicht mehr finde, vor allem da ich ihn als Zahlungsmittel aufgewertet habe. Nach dem ich zum 731-ten Mal meine Taschen (eine Cargohose hat verda..t viele davon) und meinen Rucksack durchsucht habe, der Coaster nach 60 Minuten immer noch nicht funktioniert, mache ich mich auf zurück zum Parkplatz wo ich den Ausweis im Auto finde. (Nemo hat übrigens 10 Minuten nach unserem Verlassen die Fahrt wieder aufgenommen. Die Gruppe hat in der Zeit meines Spaziergangs dann mal schnell noch das Experiment 626 besucht. Wir besuchen jetzt wieder vereint Cinemaqique. Dieses Mal erwischen wir Plätze im vorderen Bereich, gleich neben dem Herrn im beigen Anzug. Tip: Versucht Plätze im mittleren Teil in der Mitte der Tribüne zu bekommen, dort kommt die Show besser. Ich finde Animaqique ganz schön und sehe sie mir auch bei jedem Besuch an, auch wenn ich sie als Billigkopie des Great Movie Ride in WDW bezeichne. Da fehlt schon noch einiges.
Weiter geht’s zu Arts of Disneyanimations . Die Kamera im ersten Raum ist schon beeindruckend. Mulan führt in Deutsch durch die Show und es ist immer wieder schön die Ausschnitte aus den Zeichentrickfilmen zu sehen. Im Ausgangsbereich haben die Kinder immer wieder Spaß dabei Filme zu vertonen oder Toons zu malen, während die Erwachsenen ins Überlegen kommen, wo man die Bilder in der Wohnung aufhängen könnte.
Jetzt ist wieder Zeit für Action. Zusammen wollen wir hinter die Kulissen schauen und stellen uns bei
der Studio Tram Tour an. Vorbei an Kulissen (und den Bauzaun für das neue Toontown) geht’s es in
einen Canjon wo eine Überraschung wartet. Nachdem wir das gut überstanden haben, folgt eine
Fahrt nach London, wo anscheinend noch Drachen leben. Aber auch das überleben wir ohne
Schäden.

Nachdem Stefan und Ich nochmals das Hotel besucht haben, wechseln wir in den Disneyland Park.

deepie
__________________
Nur weil ich nicht paranoid bin, heißt das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind.
Folgender Benutzer sagt Danke zu deepie für den nützlichen Beitrag:
Flounder (02.06.2010)
  #7  
Alt 12.10.2009, 15:07
Avatar von deepie
deepie deepie ist offline  Maennlich
Senior Main Street Resident
 

Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Wolkersdorf
Beiträge: 383
Abgegebene Danke: 529
Erhielt 291 Danke für 137 Beiträge
deepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disney
Standard

Donnerstag, 09.07.09, Disneylandpark, 17:00h

Getrennte Wege führen uns zu als erstes zu Peter Pan und zu Buzz und tatsächlich ergattern wir für jede der Attraktionen noch Fastpässe. Um die Wartezeit zu verkürzen, gehen wir ins Adventureland. Hier besuchen wir die Fortbildungsstätte für werdende Piraten. Obwohl ich nicht überzeugt bin, dass man als Pirat gute Berufsaussichten hat (fehlende Gewerkschaft, keine sozialen Leistungen…), nehmen unsere Kinder den Spielplatz mit Begeisterung in Beschlag. Stefan und ich dürfen leider nicht mitspielen, weil wir beide leider um ein paar Zentimeter zu groß sind.
Danach ist es schon wieder Zeit im Discoveryland Batterien zu vernichten. Als Space Ranger versuchen wir unser Möglichstes um Zorg eins auszuwischen und es gelingt uns ganz gut.

Vor dem was jetzt kommt, graut es mich schon den ganzen Aufenthalt:
• Kleine, gutgelaunte, singende Kinder
• in einer überbunten Welt,
• nur ein Lied;
• du sitzt in einen Boot und kannst nicht fliehen:
It´s a small world.
In WDW wurde der extra territoriale Alienencounter entschärft, weil er wohl zu gruselig war- aber diese Attraktion ist seit Jahren erlaubt?! Der ausgeklügelte Psychoterror verschafft dir noch Stunden, Tage, Monate danach, dass du die Melodie nicht aus dem Kopf bekommst. Und das ist eine Attraktion für Kinder.

Dann schon lieber zu Schneewittchen, die wir im Anschluss besuchen. Ich persönlich finde diese Attraktion ganz schön gruselig. Weil der Andrang so hoch ist, werden wir mit einem Affenzahn durch das Märchen geschleust. Aber es geht wie immer gut aus und unter einen verliebten Prinzenpaar verlassen wir den Märchenwald unbeschadet.

Auffallend war, das Schneewittchen und Pinocchio im Wechsel geöffnet hatten. Somit entstanden auch hier Wartezeiten bis 60 Minuten. Alice´ Labyrinth wurde schon um 17:00h geschlossen, Casey Jr. the Little Circus Train und Le Pays des Contes de Fées hatten nicht alle Tage offen und dann auch nur stundenweise, die Mühle war ganz geschlossen. Abgesehen davon, dass Fantasy- und Adventureland um 22:00h wegen des Feuerwerk´s dichtmachten. Ich denke, das sind die ersten Auswirkungen der Sparmaßnahmen.

Dann war es so weit, wir hörten eine Stimme, die uns nach Nimmerland rief. Nachdem der Feenstaub leider ausgegangen war, konnten wir nicht selber fliegen, sondern mussten ein fliegendes Segelschiff besteigen, um zu Peter Pan zu kommen. Eine tolle Attraktion, bei der sich das Fastpasssystem wirklich rentiert. Bei Wartezeiten von bis zu zwei Stunden würde ich mich nicht ein zweites Mal anstellen, wenn es die FP´s nicht geben würde.

Anschließend fahren wir zur Ranch, da unser Zwerg ein Problem hat und 3_DLP_Fans mit Anhang gehen zu den Piraten. Gegen 20:30h wollen wir uns wieder im Hakuna Matata treffen.

deepie
__________________
Nur weil ich nicht paranoid bin, heißt das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind.
Folgender Benutzer sagt Danke zu deepie für den nützlichen Beitrag:
Flounder (02.06.2010)
  #8  
Alt 13.10.2009, 09:43
Avatar von deepie
deepie deepie ist offline  Maennlich
Senior Main Street Resident
 

Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Wolkersdorf
Beiträge: 383
Abgegebene Danke: 529
Erhielt 291 Danke für 137 Beiträge
deepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disney
Standard

Donnerstag, 09.07.09, Disneylandpark, 20:00h

Über die Mainstreet und Frontierland geht’s zum Hakuna Matata. Stefan finden wir nicht, aber dafür eine recht leckere Pizza. Nachdem wir gespeist haben und Stefan immer noch nicht aufgetaucht ist ziehen wir durch die Shops im Frontierland. Leider hat ja mein Lieblingsladen im Village für den Coffeeshop den Platz räumen müssen und so gibt’s die coolen Westernklamotten nur mehr hier. Ich bin aber vernünftig und kaufe mir nichts, was ich zuhause nicht mehr anziehen würde. Trotzdem gehe ich o-beinig weiter durch die wunderbare Kulisse. Im Fort Comstock werden die alten Bekannten begrüßt und ein Schwenk mit der Videokamera über den Sonnenuntergang über der Westernkulisse darf auch nicht fehlen. Am Platz vor dem Schloss ist noch Minnie zugegen und wir sehen die letzten Minuten der Party.
Raphael will schon seit er es das erste Mal gesehen hat, Orbitron fahren und Kerstin stellt sich mit ihm an. Ich nutze die Zeit zum Fotographieren und Filmen. Mein Besuch bei Kapitän Nemo scheitert leider an der fortgeschrittenen Zeit. Auch hier wurde schon um 17:00h Feierabend gemacht.

Auch die Schilder am Space Mountain müssen digital verewigt werden; - aber was war das? Am Space Mountain Wartezeit 10 Minuten? Aber der CM nickt nur als ich frage ob das „true“ ist. Auf geht´s zum Mond. Durch den Wartebereich kann ich direkt bis zum Boarding durchlaufen und schon sitze ich in meiner Rakete. Hier kommen mir die ersten Zweifel, ob ich denn auch wirklich fahren will, aber zu spät, der Countdown läuft. Nachdem wir unsere Abschussposition eingenommen haben, presse ich meinen Rücken und meinen Kopf so fest wie möglich an die Rückenlehne um das Schlimmste zu verhindern. Der Start ist klasse und schon hat uns das Weltall gefangen, vorbei an Asteroiden und Kometen geht es Richtung Mond und wieder zurück. Vor dem Umbau hat mir die Fahrt wesentlich besser gefallen und ich fand sie auch um einiges angenehmer, auch die Musik hat mir besser gefallen. Der Umbau zu Mission2 ist m.E. eine Verschlimmbesserung. Nach einer sicheren Landung auf der guten Erde versuche ich meine Wirbelsäule wieder einigermaßen gerade zu stellen und die fünf Zentimeter Länge wieder aus zu stauchen. Einmal pro Aufenthalt reicht diese Fahrt für meinen Geschmack.

Meine Begleitung sitzt jetzt im Orbitron, was ich auch gleich noch auf Film banne. Dann ist es auch schon Zeit für Fantallusion. Die Plätze gestern auf der Tribüne waren gar nicht so schlecht, so dass wir auch heute dort unser Glück versuchen. Ohne Kamera kann auch ich heute die Parade genießen.

Da ich das Feuerwerk gestern recht einseitig gefilmt habe, kommt die Kamera dabei heute noch mal zum Einsatz, da die Plätze etwas zentraler sind.
Mit den Massen geht es durch das Village wieder Richtung Parkplatz und zurück zur Ranch wo Stephan und ich den Tag bei einer gemütlichen Flasche fränkischen Bieres ausklingen lassen.

deepie
__________________
Nur weil ich nicht paranoid bin, heißt das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind.
Folgender Benutzer sagt Danke zu deepie für den nützlichen Beitrag:
Flounder (02.06.2010)
  #9  
Alt 13.10.2009, 10:37
Avatar von deepie
deepie deepie ist offline  Maennlich
Senior Main Street Resident
 

Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Wolkersdorf
Beiträge: 383
Abgegebene Danke: 529
Erhielt 291 Danke für 137 Beiträge
deepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disney
Standard

Freitag, 10.07.09, Ranch Davy Crockett, 07:00h

Nachdem Brötchen holen und Frühstücken werden die Autos gepackt und mit einem tränenden Auge ausgecheckt. Wieder einmal haben wir die Badesachen umsonst mitgenommen. Außer, dass wir an einem Abend durch das Schwimmbad, die Geschäfte und Lokale gelaufen sind, haben wir die „Siedlung“ nicht gesehen. Schade eigentlich, fünf Tage sind einfach zu kurz . Mit den gepackten Autos geht’s zum Parkplatz.


Freitag, 10.07.09, Disneyland Park, 10:00h

Da Stefan noch nie im Salon Mickey war, gehen wir zwei über diesen in den Park, natürlich nicht ohne einen Blaubeermuffin darin zu verspeisen. Außen treffen wir wieder den Rest der Gruppe. Irgendwie hängt schon der baldige Abschied vom Reich der Maus über uns und so ist die Stimmung nicht die Beste. Um dies zu ändern gehen wir Richtung Adventureland. Wir haben ein Date mit ein paar heruntergekommenen Typen, die in dieser alten Festung hausen. Durch die Gewölbe (auch hier gehört einmal staubgewischt)geht’s in den tropischen Hafen, wo wir auch gleich ein Boot zugewiesen bekommen. Die Kellner des Blue Lagoon bereiten schon die Tische für das Mittagessen vor und mir wird klar, dass wir es wieder nicht geschafft haben, hier zu essen. Aber ich werde aus meinen Gedanken gerissen, da unser Boot durch die karibische Nacht fährt und ich aufpassen muss, dass wir nicht so enden wie die verlorenen Seelen die hier auf den Wrackteilen zu sehen sind. Schon erreichen wir die Festung und werden mit schweren Ketten die Rampe hochgezogen. In der Ferne sind Schüsse und Schreie zu hören, die schnell lauter werden und wir erreichen das Innere der Stadt. Aber was ist hier passiert? Piraten schwingen über unseren Köpfen, bewaffnete Trupps ziehen durch die Gänge die teilweise schon überflutet sind. Die Gefangenen sitzen in ihren Zellen und drohen zu ertrinken und werden so zu Tierfreunden. Nach einer schnellen Fahrt sehen wir die Ursache des Chaos: Ein Piratenschiff greift die Festung an. Den Kanonenkugeln beider Seiten können wir nur mit Not ausweichen und erreichen mit letzter Kraft den Kern des Ortes. Aber auch hier sind die Piraten schon vorgedrungen und plündern und brandschatzen den Ort. Weder Stefan und ich haben dran gedacht unsere Waffen mitzunehmen und so sehen wir, dass wir möglichst schnell weiterkommen.
Je weiter wir in den Ort vordringen desto größer sind die Schäden an den Häusern, überall brennt es und die Freibeuter nehmen alles mit, was nicht Niet- und nagelfest ist. Wahrscheinlich ist die Disneyfeuerwehr wieder mal beim RnRC und kann so hier nicht helfen. Das Feuer hat sich schon sehr weit ausgebreitet und plötzlich bricht der Boden unter unserem Boot weg und wir stürzen in die Katakomben. Ein kalter Wind weht uns entgegen. Aber auch hier sind die Piraten schon, zu mindestens die Untoten und bewachen ihren Schatz. Kein Gold der Welt kann mich bewegen hier zu bleiben; vielleicht sollten unsere beiden Halslosen ihre Berufswünsche einmal überdenken. Alle Überlebenden verlassen das Boot und sind froh wieder Sonnenlicht zu sehen.

deepie
__________________
Nur weil ich nicht paranoid bin, heißt das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind.
Folgender Benutzer sagt Danke zu deepie für den nützlichen Beitrag:
Flounder (02.06.2010)
  #10  
Alt 13.10.2009, 10:40
Avatar von deepie
deepie deepie ist offline  Maennlich
Senior Main Street Resident
 

Registriert seit: 29.09.2009
Ort: Wolkersdorf
Beiträge: 383
Abgegebene Danke: 529
Erhielt 291 Danke für 137 Beiträge
deepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disneydeepie ist bekannt im Hause Disney
Standard

Freitag, 10… na ihr wisst schon

Nach diesem Abenteuer steht uns der Sinn nach etwas Ruhigeren. Die Schlange an Alice´s Labyrinth steht bis zum Ende der Absperrung und so versuchen wir zu den zwei Attraktionen außerhalb der Bahnstrecke zu kommen. Trotz der frühen Stunde ist der Park relativ voll, na ja es ist Freitag. Die Schlange vor den Märchenbooten Le Pays des Contes de Fées war zwar schon relativ lange aber heute würden wir wohl überall warten müssen. Ich finde diese Fahrt gerade für kleine Kinder einfach schön. Also gerade das Richtige für Stefan und mich . Hier taucht auch eine Scene aus dem Zauberer von Oz auf (die Diskussion hatten wir doch schon mal in einem anderen Thread).
Wenn wir schon mal in der Gegend sind, wollen wir auch noch Dumbo besuchen, und so stellen wir uns in die nächste Schlange. Die fleißigen Zirkusleute hatten schon alles abgebaut und im Zug verlastet, so dass wir nur noch einsteigen brauchen. Diesmal erwische ich den letzten Wagen und filme die Fahrt nach hinten, das ist einmal etwas anderes. Am Aufbau des Zirkuszeltes am Zielort brauchen wir auch nicht zu helfen und laufen wieder ins Fantasyland zurück. Es wird immer voller im Park und so entschließen wir uns noch eine Runde mit Walts Lieblingsspielzeug zu drehen, der Disneyland Railroad. Wir steigen an der Fantasyland Station zu und drehen eine komplette Runde.
Der obligatorische Besuch bei dem armen Gefangenen in den Gewölben des Schlosses steht nach dem Besuch bei den sieben Zwergen an. Nein die Attraktion war zu voll; wir sind nur durch den angeschlossenen Laden gegangen. Ein letzter o-beiniger Besuch durch mein Lieblingsland bestätigt das die Wartezeiten beim BTM für uns zu lange sind. So begeben wir uns in die Mainstreet, wo wir unsere Shoppingtour beginnen.
Jahrelange Erfahrung hat bewiesen, dass sich die Wünsche der jüngeren (-55Jahre)Besucher täglich mehrmals ändern. So kaufen wir immer erst am letzten Tag ein. Vollbepackt (leicht übertrieben) ziehen wir mit unseren Tüten ins Village um die Tour fortzusetzen.


Freitag, 10.07.09, Disney Village, 16:00

Von unserer Zeitplanung her, wollten wir uns schon auf der Rückfahrt befinden. Aber so können wir uns nicht trennen und sitzen im Village, trinken Kaffee und überlegen, wann wir es wohl das nächste Mal hierher schaffen werden. Die Tüten mit der Maus haben sich verdoppelt (Gott sei Dank habe ich beim Galaxy die überflüssigen Sitze ausgebaut) und zum letzten Mal betreten wir die längste Attraktion im europäischen Königreich der Maus, die uns zu unseren Autos bringt.


Freitag, 10.07.09, Frankreich, Autobahn A4 Richtung Osten, 17:30h

Da Stefans Auto etwas mehr beladen ist (die Einkäufe ), fährt er voraus. Vor der zweiten Mautstelle kommt es zu einem kleinen Stau. Von den zehn vorhandenen Spuren ist eine reserviert für die Besitzer von Dauerkarten. Bleiben noch neun, davon sind aber nur zwei offen und so versuchen neun Spuren sich auf zwei zu verkleinern. Da kann man nur defensiv fahren sonst sind die Lackschäden vorprogrammiert. Nach einer halben Stunde sind wir durch. Stefan war vier Autos vor uns (ich nehme immer die Spur die am langsamsten geht) und wir geben etwas Gas um ihn einzuholen. Aber er ist halt ein wahrer Freund. Stefan steht einen halben Kilometer hinter der Mautstelle am Pannenstreifen und wartet auf uns. Wir verlangsamen, um ihn rein zulassen, aber er will nicht?! Na gut, wenn er nicht will. Wir halten den Platz zwar nicht optimal für ein Picknick aber wir fahren auch mal rechts ran, allerdings kommen wir erst einen halben Kilometer vor ihm zu stehen (Turbodiesel). 3_DLP_Fans könnte ja ein bisschen entgegenkommen aber er ist so krätzig, und bewegt sein Auto keinen Millimeter. In Frankreich ist der Verkehr ja sehr individuell aber auf einer Autobahn rückwärtsfahren? Nee, das dann doch nicht. Also Warnweste an (der Euro hat sich gelohnt) und auf Schusters Rappen in Richtung des Vehikels. Beim näherkommen sehe ich schon verhärmte Gesichter. Stefan erzählt, der Motor habe kurz gequalmt und sei dann ziemlich laut geworden und dann sei er lieber rausgefahren. Ok, Motorhaube auf, ich schaue rein; der Motor schaut zurück; aber irgendwie verstehen wir uns nicht. Keine Öllache, keine freien Teile, die dort nicht hingehören. Stefan startet den Motor und das Geräusch das wir jetzt hören, gefällt uns gar nicht. An der Stelle wo der Keilriemen Ölpumpe und Lichtmaschine antreibt ist ein lautes, metallisches Geräusch zu hören. Da Stefan nicht mehr bei dem Verein mit den vier Buchstaben ist, rufe ich mal die Nummer der Auslandshilfe an. Nach Abfragen der Mitgliedsnummer, wie viele Personen, wer gefahren ist (war natürlich ich) teilt uns die freundliche Dame mit (sie hatte einen wundervollen französischen Akzent), das sie uns in Frankreich keinen Pannendienst auf die Autobahn schicken kann, da sich diese Hochgeschwindigkeitsstraßen in Privatbesitz befinden und nur ihre eigenen (überteuerten) Helfer dorthin dürfen. Wir sollen uns aus der Werkstatt noch mal melden, oder wenn wir die Autobahn verlassen haben. Na prima, da hast so einen sch… Schutzbrief und der ist für die Katz´.

deepie
__________________
Nur weil ich nicht paranoid bin, heißt das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind.
Folgender Benutzer sagt Danke zu deepie für den nützlichen Beitrag:
Flounder (02.06.2010)
 

Stichworte
dlrp, reisebericht

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besuch 02.01.10_04.01.10 wieviel ist im Park los erfahrung aus den letzen Jahren? dirk1181 Disneyland ® Paris Reiseplanungs-Forum 11 08.01.2010 21:23
[DLP] Zu Besuch bei Le Mickey 15.06. - 19.06.2009 Mel DLP - Reiseberichte 12 12.12.2009 18:07
Das erste mal bei der grossen Maus 10.09.09-24.09.09 shellhsv96 WDW - Reiseberichte 55 09.11.2009 17:20
Mein Trip zur Maus vom 02.11.09-12.11.09 Luxi214 Walt Disney World ® Resort Reiseplanungs-Forum 7 01.10.2009 11:55


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:48 Uhr.


Style design and concept by DigitalVB
Powered by: vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Idee & Konzept MSE ©2009 - 2018 Marcel de Neidels, Timm Oldenettel